Reflexionskarten

Alles zur richtigen Standortbestimmung. Man kann auch ohne unsere Reflexionskarten arbeiten. Aber warum sollte man?
Übrigens auch in digitaler Form erhältlich.

Was ist eine Reflexionskarte?

Eine Reflexionskarte ermöglicht die bildhafte Darstellung eines inneren Zustandes, bzw. des eigenen subjektiven Empfindens. Es ist eine Methode die eine Visualisierung eines momentanen (Gefühls-)Zustandes erlebbar macht. Die Reflexionstiefe im Beratungs-, Coaching-, oder Therapieprozess kann hierbei sehr individuell bestimmt und genutzt werden. Durch das Bewusstwerden von eigenen Anteilen in Form einer graphischen Darstellung können Potenziale, die häufig im Inneren Ihrer Gesprächspartner verborgen liegen, genutzt werden. Den Teilnehmern wird sprichwörtlich „vor Augen geführt“, wo er/sie sich momentan befindet. Die Möglichkeit, den inneren Zustand mit eigenen Augen zu erfassen, zu begreifen und zu verstehen sowie in letzter Konsequenz zu fühlen birgt eine immense Chance, die ohne eine Visualisierungshilfe vielleicht nicht möglich wäre.

 

Wozu nutzt man Reflexionskarten?

Es geht bei der Nutzung von Reflexionskarten um das bewusste Erleben eines als störend oder positiv erlebten Ist-Zustandes. Reflexionskarten können genutzt werden, um z.B. eine konkrete Problemstellung (z. B. in der Supervision oder in der Konfliktmoderation) zu bearbeiten, eine Stimmungsabfrage (virtuelles Training) oder eine Feedbackschleife in ihre Prozesse als Berater/Therapeut/Coach einzupflegen. Sie lassen sich auch sehr gut als wiederkehrendes Element in Form einer Prozessroutine einsetzen.

 

Wie kann man Reflexionskarten einsetzen?

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und bieten ihnen als Nutzer viele Optionen für den Einsatz. Vielleicht haben Sie oder ihre Klienten einen Bezug zu dem auf der Reflexionskarte abgebildeten Design, der benutzten Sprache, oder der besonderen Darstellungsform.

Wenn Sie selbst professionell tätiger Berater, Coach oder Therapeut sind: Bitten Sie z.B. ihre Teilnehmer, sich bezogen auf ein bestimmtes Thema oder themenfrei zu positionieren: „Wo befinden Sie sich gerade? Und wo denken Sie, dass z.B. ihr Partner oder ihre Kollegen sich befinden?“ (Erweitern Sie dies mit z.B. lösungsfokussierten oder weiteren Frageformen, je nach Methode, Verfahren, Theorie oder Einsatzbereich).

 

Was sind unsere Erfahrungen, bzw. Erfahrungen unserer Kunden in der Anwendung unserer Reflexionskarten?

Häufig erleben z.B. Coaches/ Organisationsberater, -entwickler/ Therapeuten bei z.B. Paaren und auch kleinen Teams, dass sie völlig konträre Ansichten und Ziele von der Partnerschaft oder von der Zusammenarbeit im Team hegen und mitunter auch pflegen. Mittels einer Reflexionskarte kann es gelingen eine Erleichterung zur Fokussierung auf das eigentliche Problem und insbesondere die Ziele zu erreichen.

 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.

Es gibt 7 Produkte.

Anzeigen 1-7 von 7 artikel(s)

Aktive Filter

New Account Registrieren

Hast du schon ein Konto?
Melden Sie sich an, statt Oder Passwort zurücksetzen